elmex-DGKiZ-Präventionspreis

elmex®-DGKiZ-Präventionspreis für die beste wissenschaftliche Präsentation auf dem Gebiet der Mundgesundheit von Kindern und Jugendlichen bei einer Jahrestagung

 

Erläuterungen/Teilnahmebedingungen

Die Deutsche Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde (DGKiZ) vergibt mit freundlicher Unterstützung der Firma CP GABA den Preis für den besten wissenschaftlichen Kurzvortrag oder die beste wissenschaftliche Posterdemonstration auf dem Gebiet der Mundgesundheit in der Kinderzahnheilkunde, der auf der Jahrestagung der DGKiZ vorgestellt wird. 

Der Preis, der seit 2020 ausgelobt wird, wurde initiiert, um wissenschaftliche Studien im Bereich Prophylaxe und Prävention, insbesondere der Kariesprävention, in der Kinder- und Jugendzahnheilkunde zu fördern.

Es werden Präsentationen zu sämtlichen Aspekten der Mundgesundheit im Kindes-und Jugendalter bei der Bewertung berücksichtigt. Beispielhaft und nicht abschließend seien die Themenkreise Epidemiologie, Public-Health-Aspekte, Fluoridanwendungen, Ernährungsansätze, Eigenmotivation der Kinder und Eltern zur häuslichen Mundhygiene oder Plaquekontrolle angeführt.

Der Preis wird von der Firma CP GABA gestiftet ist mit 1.500 € dotiert.

 

Die Bewerbung erfolgt wie die Bewerbung für den besten Kurzvortrag oder das beste Poster über die Einreichung eines wissenschaftlichen Abstracts in der Rubrik „Kurzvortrag“ über die Homepage zur Jahrestagung. Es gelten die jeweils für die Tagung publizierten Abstractvorgaben.
Es wird gewünscht, dass das Studienprojekt nach der Präsentation in der Mitgliederzeitschrift der DGKiZ als Originalarbeit oder Short Communication publiziert wird. Bitte reichen Sie dazu nach der Jahrestagung ein druckfertiges Manuskript bei der Schriftleitung der „Oralprophylaxe & Kinderzahnheilkunde“ ein.

 

Bewertet werden Vorträge von nicht habilitierten Referenten. Die Preisvergabe erfolgt im Rahmen der Abschlusszeremonie der jeweiligen Jahrestagung. Eine Teilung des Preises ist möglich.

 

 

Teilnahmebedingungen zum download

 

Abstractrichtlinien